Architektur,
die begeistert und mitdenkt.

Wegweisende Gebäude

POS setzt sich das Ziel, dass Architektur nicht nur schön und funktional sein sollte, sondern auch einen gesellschaftlichen Auftrag wahrnimmt: zukunftsfähig zu sein.

zu den Projekten

Aktuelles

  • Vortrag
  • Korneuburg 2. Preis
  • Symposium
  • WB Wohnbau 3. Preis
  • Podiumsdiskussion
  • Passivhaustage
  • ENERGYbase
  • Eröffnung gugler*
  • Hörsaalgebäude
  • Einweihung

Green technology solutions for the building sector

Buildings are responsible for 40% of energy consumption and 36% of CO₂ emission in the EU. To achieve EU’s ambitious CO₂ emissions reduction targets and energy  performance of buildings, there is a need for new disruptive innovations in this sector, as well as for new business models, new partnerships between technology companies, building companies, researchers, and building owners, managers and developers.

Keynote:
Ursula Schneider: the latest technological trends of sustainable buildings.

FFG – Sensengasse 1, 1090 Vienna

Korneuburg 2. Preis

way2smart "energieautonome Mustersiedlung", Stadtgemeinde Korneuburg

Sanierung und Erweiterung einer Gemeindewohnhausanlage unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Forschungsprojektes „way2smart“ als energieautonome und sozial organisierte Mustersiedlung in der Stadtgemeinde Korneuburg.

MINIMAL MAXIMAL, 31.11. bis 2.12. 2017 / TU Wien

Positionen zum leistbaren Wohnen aus Österreich und der Schweiz

Freitag 1.12. 2017, 10:00-12:00,  Panels zum Thema: Standards, Flächeneffizienz, Eigeninitiative und Ressourcen.

Panel 4 Ressourcen:
Ursula Schneider, Arch DI, POS architekten ZT gmbh
Beatrice Aebi, Dipl. Arch. ETH SIA, Raumplanerin NDS

“Um leistbaren Wohnraum zu ermöglichen braucht es eine veränderte Boden- und Leerstandspolitik. Dabei hat die Sicherung der sozialen Durchmischung hohe Priorität. Wo liegen neben den großen Stadterweiterungsgebieten die Flächenpotentiale einer Stadt? Welche vorhandenen Ressourcen können herangezogen werden, um kostengünstige Wohnungen zu schaffen? Wer teilt, bekommt mehr – welche Konzepte für gemeinsamen Nutzungen von technischen, sozialen und räumlichen Ressourcen sind denkbar?”

Wettbewerb – 3. Preis

Wohnbebauung und Sanierung in Wien 10

Die Immobilie “Wienerberg Ost” in der Hintschiggasse 1-3, 1100 Wien, wurde in den Jahren 1993-1995 errichtet. Der zu bearbeitende Gebäudeteil (Hintschiggasse 1) hat eine Bruttogeschossfläche von 10.621m² (einschließlich Garage) und besteht aus einem Hotel mit 142 Zimmern. Anlass dieses Wettbewerbes war die funktionale und bauliche Umnutzung des derzeitigen Hotels in Wohnungen.

Podiumsdiskussion

14.11.2017, 19:00 Uhr, Erste Bank Campus

Die Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen / Arch+Ing lädt zur Podiumsdiskussion des Ausschusses Nachhaltiges Bauen.

Die ökologische Steuerreform – ein zukunftsweisendes Instrument für umweltverträgliches Bauen

2015 hat sich die EU mit der Verabschiedung des Übereinkommens von Paris ambitionierte Ziele im Bereich Klimaschutz gesetz – allen voran, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Damit dieses ambitionierte Vorhaben gelingen kann, muss der Ausstoß von anthropogenen Treibhausgasen sukzessive eliminiert werden. 2016 ratifizierte Österreich das Klimaabkommen, wird aber – wie viele andere Unterzeichnerstaaten – in den kommenden Jahren bei seiner Klminastrategie intensiv nachbessern müssen, um die gesteckten Ziele auch nur ansatzweise zu erreichen.

Die Veranstaltung wird auch online auf www.zt-live.at live übertragen.

Passivhaustage

10. bis 12. November 2017

Auch heuer kann unser CO-living Projekt JAspern im Rahmen der Tage des Passivhauses besichtigt werden.

weiterlesen

ENERGY base

Tage des Passivhauses

Die innovative Businessimmobilie ENERGYbase kann sich ungebrochenen Interesses freuen.

Was heute in aller Munde ist, hohe Behaglichkeit durch Speichermasse und perfekte Verschattung, wurde bei ENERGYbase bereits vor 10 Jahren vorgezeigt und funktioniert nach wie vor bestens.

Von 10. – 12. November 2017 gibt es wieder die Möglichkeit, ENERGYbase während der “Tage des Passivhauses” zu besichtigen.

weiterlesen

Eröffnung des gugler* Betriebsgebäudes

Am 8. September 2017 feierte gugler* Greenmedia die Eröffnung des neuen „Cradle to Cradle” inspirierten Plusenergie-Betriebsgebäudes mit einem großen Fest. 

Der 1.423 m² große Erweiterungsbau ist ein Leitprojekt in Sachen Upcycling.

Hörsaal- und Verwaltungsgebäude Landshut

Beste Bedingungen bei großer Hitze

Selbst bei 37° Außentemperatur bleibt die Innentemperatur der Büros angenehm. Das Klimakonzept mit Nachtlüftung im Foyer und in den Büros, mit hoher Speichermasse, voller außen liegender Beschattung, Querlüftbarkeit und hoher Raumhöhe im Foyer funktionieren ganz ausgezeichnet.

Die NutzerInnen sind höchst zufrieden und benutzen die Ihnen zur Verfügung gestellten Möglichkeiten: Sonnenschutz, Blendschutz, Schiebeläden für Nachtlüftung und Querlüftung aktiv.

Auch die gelochten Sonnenschutzlamellen, die POS architekten immer wieder einsetzen, bewähren sich ganz ausgezeichnet: die Sonne bleibt draußen – Tageslicht und Durchblick im Inneren ist trotzdem gewährleistet.

weiterlesen

Einweihung

Das neue Hörsaal- und Verwaltungsgebäude der Hochschule Landshut wurde am 28. Juni 2017 feierlich eröffnet.

Ursula Schneider führte durch den Neubau.

 

 

 

 

weiterlesen

Unsere Gebäude

sind
zukunftsfähig.

denken mit
und
begeistern.

sind klimasensitiv.

sind wie Segelschiffe:
intelligent, wendig, schön.

sind komplex in der Leistung,
aber einfach in der Nutzung.

Verantwortung

Am Anfang steht der Grundauftrag: Das Beste für den/die BauherrIn herauszuholen. Finanziell, zeitlich, ökologisch. Konkret: In gesamthafter Betrachtung, langfristig gedacht. Mit souveränem Weitblick planen, bauen und begleiten wir, so dass jeder Zentimeter ein Gewinn für BauherrIn und BenutzerIn gleichermaßen ist.

Schönheit

Gebäude sind immer von und für Menschen. Entscheidend ist, ob sich der/die BenutzerIn wohlfühlt. Wir schaffen Räume, die einladen, mit einem umweltsensiblen Klima überraschen und mit ihrer Intelligenz begeistern. Lebenswerte Räume für das Auge und die Seele.

Zukunft

Man kauft sich nicht alle fünf Jahre ein neues Gebäude. Deshalb denken wir bei POS an die Zukunft und schaffen Substanz, die dank intelligenter Planung und werthaltiger Materialien die Zeiten überdauert und auch folgenden Generationen Freude bereitet.