Bauträgerwettbewerb: Klimafit leben an der U1 (BAG 6), 1. Preis

Dialogorientierter Bauträgerwettbewerb
Verschränktes Verfahren

ILDEFONSO, klimafit in die Zukunft!

Sieben Schichten dunkler Nougat, heller Nougat führen zur Vollendung des Geschmacks dieses hochwertigen Wiener Traditionskonfekts. Unser Wohnbauprojekt ILDEFONSO ist ebenfalls vielschichtig und überzeugt mit mannigfaltigen Angeboten zu den Themen Kreislaufwirtschaft, Entsiegelung, Klimafitness, Artenschutz, ökologisches Bauen und gemeinschaftliches Wohnen.

Der wichtigste, namensgebende Bestandteil unseres Projektes ist die geschichtete Konstruktion der Gebäude aus Cleancrete (zementfreier, betonähnlicher Baustoff für Wände u. Estriche, für den Löss u. Ton vom eigenen Baugrund verwendet wird) und RCC (Beton mit reduziertem Zementanteil) mit der wir, von der TU berechnet, 53% des CO2 Anteiles des gesamten Rohbaus der Wohngebäude reduzieren können. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft werden wir von ca. 30.000 t Aushub voraussichtlich 60% als Füllmaterial, Circular Soil und für Cleancrete wiederverwerten und auf nachwachsende Rohstoffe bei der Dämmung setzen.

Bauträger: WBV-GPA Wohnbauvereinigung für Privatangestellte

outside< landschaftsarchitektur, Romm (forschen, planen, bauen), TBK, TU Wien, art:phalanx, Baugruppe WaLeWi, Baugruppe waleur, Das Band, Die Umweltberatung, Volkshilfe Wien, hacon, kolokation

  • Quick Facts

    • Status
      Wettbewerb
    • Zeitraum
      11/2022
    • Größe
      12.657 m² BGF
    • Ort
      Kurbadstraße, 1100 Wien
    • Auslober
      wohnfonds_wien
  • Projektteam

    • Entwurf
      Ursula Schneider, Gabor Nagy
    • MitarbeiterInnen
      Verena Kampusch
    • Projektpartner
      Bauträger: WBV-GPA Wohnbauvereinigung für Privatangestellte
  • Fachplanung

    • Landschaftsarchitektur
      outside landschaftsarchitektur
    •  
    • Modell
      General Laser

Die Bühne

Unsere Bühne im Außenbereich bietet einen niederschwelligen Zugang zu kulturellen Interventionen und soll hauptsächlich mit Darbietungen aus dem Bezirk bespielt werden. Die Verortung in Richtung der belebten Mitte des Quartiers bietet einen Anziehungspunkt für alle Bewohnenden.

Das Kraftwerk

Ein Fitnessraum für die Hausgemeinschaft erhält Cardiogeräte, die beim Training Strom erzeugen, der in das hausinterne Stromnetz eingespeist werden kann.
Durch dieses Asset soll die Motivation sich für das eigne Wohlbefinden, aber auch für die Gemeinschaft zu bewegen angestachelt werden.

Food-Coop

Organisiert wird auch eine nachbarschaftliche Food Coop für eine regionale Versorgung mit Lebensmitteln im direkten Austausch mit landwirtschaftlichen Betrieben in Oberlaa.