Klimaorientierter Entwurf

Ausgangspunkt aller Energieeffizienz ist ein klimaorientierter Gebäudeentwurf, denn die wesentlichsten natürlichen Ressourcen werden auf der ganzen Welt durch die Sonne (und auch den Wind) zur Verfügung gestellt. Diese Quellen müssen im Gebäudeentwurf durch Orientierung, Befensterung, präzises Verwerten der solaren Strahlung in Gewinnung bzw. Abhalten von Wärme und Licht, natürlicher Belüftung, Ausnützen von Auftrieb oder Windanfall, Einsatz von ausreichend Speichermasse, sowie durch eine intelligente Reaktion der Fassade ausgeschöpft werden. Von den Möglichkeiten und Strategien zur Nutzung natürlicher Ressourcen durch eine entsprechende gestalterische Umsetzung im Gebäudeentwurf  wird heute bei weitem noch nicht ausreichend Gebrauch gemacht. Dabei ist es von entscheidender finanzieller Bedeutung, ob es gelingt, im Entwurf in Symbiose mit dem Energiekonzept zu handeln. In einem nachhaltigen Entwurf sind natürliche Strategien- das Ausnutzen von natürlichen Möglichkeiten immer der erste Entwurfsansatz, damit die zusätzlich erforderlichen Technologien schlank gehalten werden können und das Gebäude kostengünstig errichtet werden kann.

Wenn Entwurf und Baustandard an das jeweilige Klima angepasst sind, dann sind auch alle Voraussetzungen gegeben, um mit sparsamer, intelligenter Gebäudetechnik höchst komfortable Innenraum-Klimata herstellen zu können.

Zum Seitenanfang