Nachhaltig

Nachhaltigkeit beinhaltet im allgemeinen Verständnis ökologische, soziale und ökonomische Aspekte.

Im ökologischen Bereich sind Fragen nach dem Energieverbrauch, dem Ressourcenverbrauch, der ökologischen Unbedenklichkeit, Recyclingfähigkeit, Abbaubarkeit der eingesetzten Stoffe, (Treibhauspotential, Versauerungspotential, Auswirkungen aufs Mikroklima, PEI nicht erneuerbar) beheimatet.

Im sozialen Bereich sind es Fragen nach der Eignung und Qualität von Planungen für die gesellschaftliche Aufgabe des Bereitstellens einer lebenswerten gebauten Umwelt, ebenso wie z.B. Fragen nach dem Innenraumkomfort, Qualität der Innenraumluft, Sicherheit, Barrierefreiheit, Umnutzungsfähigkeit.

Im ökonomischen Bereich handelt es sich um Antworten auf die Frage nach der Leistbarkeit und der Wertstabilität, wobei diese nicht mehr nur an derzeitigen Investkosten zu messen ist, sondern auf Lebenszykluskosten, Lebenszyklusbewertungen und auch auf das surplus einer Betrachtung der gesamtökologischen Kosten abzustellen hat.

Als Architekten bestehen wir darauf, dass es für eine nachhaltige Baukultur eine weitere Säule gibt, und das ist die Schönheit, die Qualität der Gestaltung, die künstlerische Qualität.

In der bildenden Kunst, der darstellenden Kunst und auch in der Architektur geht es immer auch um eine präzise, prägnante, klare, verständliche und berührende Aussage zu einem Thema  oder einer Fragestellung von menschlicher Relevanz.

Diese Aussage treffen wir nach der Analyse der Aufgabenstellung oder Fragestellung, in der präzisen Umsetzung in Licht, Raum und Material, mit den Mitteln der Proportion, der Komposition und des Rhythmus.

    Zum Seitenanfang