/

Cohousing JAspern, Wien (AT)

Generalplanung für eine Baugruppe in der Seestadt Aspern

mehr...

 

Wohnqualität gemeinsam erleben

pos architekten entwickelte partizipativ mit der Baugruppe JAspern ein ökologisches und energieeffizientes Wohnkonzept mit vielfältigem Raumangebot. Das Wohnhaus zeichnet sich durch höchsten energetischen und ökologischen Standard, besonders hohen Nutzer-Komfort, sowie einen innovativen sozio-kulturellen Ansatz aus. So steht die gesamte  Dachterrasse mit einer Lounge, Urban Gardening und Waschsalon allen Bewohnern zur Verfügung. Der Veranstaltungssalon mit einer Gemeinschaftsküche, die geräumige Fahrradgarage samt Werkstatt komplettieren das Angebot an Begegnungsräumen im Gebäude. Zudem verfügt jede Wohnung in jedem Geschoß über großzügige private Freiräume und individuell gestaltbare Grundrisse. Für gehobene Wohnqualität sorgen zu dem die Raumhöhen, die mit 4m im Erdgeschoß und 2,8m in den darüber liegenden Geschossen im Wohnbau exzeptionell sind und eine alternative Nutzung ermöglichen.

Zukunftssicher und preiswert

Das Gebäude ist derzeit für 18 helle Wohnungen mit Park-, Hof- oder Seeblick und eine Apotheke ausgelegt. Sorgfältig ausgewählte Bauprodukte garantieren von Anfang an gesunde Wohnräume. Vorgeplante Aufrüstungs- und eventuelle Umnutzungsmöglichkeiten bereiten die Bewohner sehr gut auf die Zukunft vor. So können beispielsweise die Wände, aus dem Recyclestein Ziegelit, in jedem Geschoss flexibel eingeteilt werden. Von der Badewanne bis zu den Fenstern, Wartung und Erneuerung sind einfach zu bewerkstelligen. Dennoch konnte das gemischt genutzte Gebäude kostengünstig errichtet werden und erhielt die Wiener Wohnbauförderung. Dies ist möglich, weil Architektur, Haustechnik und Energiekonzept perfekt miteinander arbeiten.

Passivhaus zertifiziert

Das integrale Design stellt sicher, dass im Winter die solare Wärme möglichst lange im Haus verbleibt. Nur in sehr kalten Perioden unter -5° wird zusätzlich die Fernwärme genutzt. Im Sommer hingegen wirken die Balkone als Schattenspender und halten die Innenräume natürlich kühl. Für den hohen Nachhaltigkeitsstandard, erhielt das Passivhaus das Klima-Aktiv Gold Zertifikat. Auch bei der ÖGNB – Zertifizierung erreichte es mit 952 von 1000 TQB-Punkten eine der höchsten Bewertungen unter allen Gebäuden in der neuen Seestadt.

Bereit für den Plusenergiestandard

Für eine 450 m² Photovoltaikanlage sind alle Anschlüsse vorgerichtet, jederzeit kann auf Plusenergiestandard aufgerüstet werden. Damit kann auf dem Haus mehr Energie erzeugt werden, als zu seinem Betrieb während des gesamten Jahres benötigt wird.

 

Fotografen: Markus Kaiser, Didi Sattmann

Grafiken, Pläne: pos sustainable architecture

Rubrik:

Wohnbau
Status:
in Betrieb
Planungsbeginn:
November 2012
Baubeginn:
Juli 2013
Fertigstellung:
Juli 2014
Bruttogeschossfläche:
2700m2
Nettonutzfläche:
2290m2
Ort:
Wien Seestadt Aspern
Auftraggeber:

Baugruppe JAspern als GesbR

Leistungsumfang POS:
Konzept, Entwurf, Generalplaner, Ausführungsplanung, Ausschreibung, örtl. Bauaufsicht
Projektpartner:

Projektentwickler:  COFABRIC 

Planerteam:

Statik: werkraum wien ingenieure zt-gmbh HKLS: team gmi Ingenieurbüro GmbH Bauphysik, Bauproduktmanagement, Passivhouseconsulting: IBO GmbH Lichtplanung: Pokorny Lichtarchitektur Landschaftsplanung: zwoPK

Mitarbeiter:

Projektleitung: Nik Stützle, Veronika König

Entwurf: Ursula Schneider, Marco Macrelli

MitarbeiterInnen: Eleonora Hartl

Fördergeber:

Wohnfonds Wien

Zum Seitenanfang